Je maintiendrai Géla Glorifiée
Berger des Pyrénées
geboren am 4. Mai 2011
Mutter: Ceres de la Petite noire
Vater: Miro von der Labbecker Schweiz
Züchter: www.jemaintiendrai.com
Mein Name ist July, ich bin eine kleine, pfiffige Berger des Pyrénées-Dame. Geboren wurde ich in Holland in der Nähe von Nijmegen bei Marjike de Jong. Sie hat mir in den ersten neuen Wochen den besten Start ermöglicht, den sich ein Hundewelpe nur wünschen kann. Sogar die weite Reise in die Schweiz nahm sie auf sich, um sicher zu gehen, dass ich an einen guten Platz komme.
 
   

Dort erwarteten mich voller Vorfreude meine neue Familie. Mein Frauchen hat sich viel Zeit genommen um mir die grosse Welt zu zeigen und mir alles beizubringen, was man so braucht, um ein „grosser“ Berger zu werden.
Nach kurzer Zeit wurde mir auch meine Zweitfamilie vorgestellt, dort verbringe ich sehr viel Zeit, wenn Frauchen und Herrchen arbeiten sind. Dazu gehörten damals die Holländischen Schäferhund Rijke und Bayra und Mittelpudel Merry. Sie haben mich alle
gleich in ihr Herz geschlossen und waren super lieb zu mir. Die Holländisch Schäferhund haben mir auch beigebracht, dass man nicht immer rumzappeln kann, sondern sich auch mal beherrschen und zurücknehmen muss. Merry ärgere ich bis heute für mein Leben gern. In der Zwischenzeit sind Bayra und Rijke leider über die Regenbogenbrücke gegangen.  

So kam vor einigen Monaten die kleine Kaya, auch ein Holländischer Schäferhund, in meine Zweitfamilie. Wir sind schon jetzt beste Freunde, wenn uns die Zweibeiner nicht immer wieder stören würden, könnten wir den ganzen Tag zusammen toben.
Wie es sich für einen richtiger Berger gehört, bin ich voller Energie und für jeden Blödsinn zu
haben. Ich darf regelmässig Agility und Obedience trainieren, auch übt Frauchen mit mir immer wieder neue Tricks. Ich liebe lange Spaziergänge, toben, spielen und schwimmen. Eigentlich alles was Frauchen mit mir zusammen macht.
Hunden gegenüber bin ich zurückhaltend bis ängstlich. Wenn ich sie dann kennen gelernt
habe, sind sie für mich kein Problem mehr. Menschen finde ich toll, wenn sie mich nicht bedrängen und ich selber entschieden kann wann sie mich anfassen dürfen, dann freunde ich mich schnell mit ihnen an.
Frauchen sagt über mich, dass ich zwei Gesichter habe: Eine ruhige zurückhaltende, sensible und zum Teil auch ängstliche Seite, aber auch die freche, selbstbewusste, wo ich ganz genau weiss was ich will und gerne das Zepter übernehmen würde... da hat Frauchen leider eine andere Meinung und erklärt mir dann wieder die Spielregeln. ;o)