Berger des Pyrénées
 

Herkunft: Frankreich
Grösse: Rüden 40 bis 48cm
Hündinnen 38 bis 46cm
Gewicht: 9 bis 15kg
Farben: alle Farben ausser Weiss

 

Es wird in zwei Varietäten unterschieden, die inzwischen getrennt gezüchtet werden: Berger des Pyrénées mit glatthaarigem Gesicht (à face rase) und der Langhaarige Typ (à poil long). Bei den Langhaarigen bilden sich durch die dichte Unterwolle im Fell Zotten, die dem Hund im Hochgebirge als Wetterschutz dienen und als "Cadenettes" bezeichnet werden.
 

 
Dieser relativ kleine, temperamentvolle französische Schäferhund wurde hauptsächlich durch seine Heimat, die Pyrenäen und seinen ursprünglichen Verwendungszweck als Hütehund geprägt. Die Rasse hat sich über Jahrhunderte entwickelt und war für das selbständige hüten von Schafherden, aber auch gemischten Herden aus Pferden, Ziegen, Schweinen und Schafen zuständig.
Um sich trotz seiner Kleinheit gegen die wesentlich gösseren Tiere behaupten zu können, brauchte der Berger des Pyrénées viel Mut, Energie und ein gewisses Mass an Vorsicht und Eigenwillen. Er hängt bedingungslos an seinen Menschen und fühlt sich überall dort wohl, wo er bei seiner Familie sein kann.
 

Der temperamentvoll Hund ist bellfreudig, wachsam und verteidigt, wenn es sein muss, mit aller Vehemenz das Hab und Gut seiner Familie. Manchmal kann dieser übertriebene Schutztrieb im Alltag daher zu Problemen führen. Fremden gegenüber kann er zurückhaltend und misstrauisch sein, dabei spielen Sozialisation und Erziehung natürlich eine sehr große Rolle. Die eigene Familie sowie enge Freunde der Familie liebt er hingebungsvoll.
Sein Arbeitseifer ist kaum zu bremsen und so sollte er regelmässig körperlich und geistig gefordert werden. Egal ob Agility, Obedience, Radfahren, Joggen oder Tricks erlernen, Hauptsache Aktion.
Häufig als „Pfiffikus unter den Hütehunden“ bezeichnet, verleitet er seinen Besitzer durch seine lustiges Wesen und sein verschmitzten Gesichtsausdruck häufig zur Nachsicht. Deshalb sollte dieser relativ kleine Hund mit starker Persönlichkeit eine konsequente Erziehung erhalten.